art headpro

28 09 18 askariB
Freitag, 28.September 2018 - 20 Uhr - Askaris Haihappen -  traditionelle arabische Kunstmusik - Mohamed Askari - Nay-Flöte, Wissam Alafif – Geige, Hatem Batta - Perc, Maxi Heinicke - Geige,  Andrea Mozzato - Oud, Judith Rummel - Kontrabass - Eintritt frei/Spende

Askaris Haihappen - traditionelle arabische Kunstmusik
ist eine Gruppe, in der  sich Musiker aus verschiedenen Kulturen zusammengefunden haben, um gemeinsam arabische klassische Musik zu machen. Diese ist in erster Linie traditionell, unterbrochen von Eigenkreationen mit Anleihen bei Jazz und Ethno und allem, was Spaß macht.

Zum Repertoire von Askaris Haihappen gehören klassisch-arabische Kompositionen wie Longa und Sama’i. Diese beiden Kompositionsformen gehen auf osmanische Vorbilder zurück. Im großen und ganzen könnte man sie als sonatenähnlich bezeichnen. Beide bestehen aus mehreren Strophen, denen jeweils ein Refrain folgt. Ein Unterschied zwischen beiden Kompositionsformen ist ihr Tempo. Der Sama’i wird meist ruhig bis getragen gespielt – immer im gleichnamigen 10/8-Rhythmus. Die Longa dagegen wird in sehr flottem Tempo vorgetragen. Beide Formen sind reine Instrumentalstücke.

Daneben spielt das Ensemble auch Stücke von arabischen Komponisten wie Zakareya Ahmed, Mohamed Abdel Wahab u.a. Dies sind meistens die Introduktionen von Stücken, die von berühmten ägyptischen Sängern und Sängerinnen wie Um Kulthoum gesungen wurden. Das Repertoire wird ergänzt durch Taqasim (Improvisationen) innerhalb der Stücke oder als Zwischenspiel, die die Fertigkeiten der einzelnen Musiker demonstrieren.

Askaris Haihappen b

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok