art headpro

Chris Lloyd - Nikodemus 20.4.2018

CHRIS LLOYD Der gebürtige Australier, in London und Berlin beheimatete Pianist, hat als Solist und Kammermusiker
in Australien, Kanada, den USA,Italien, Deutschland, Großbritannien und Neuseeland gespielt und dabei mehrere Preise und Stipendien
gewonnen.  Er ist in erster Linie daran interessiert, neue Leistungstechniken zu entwickeln, die den sich ständig ändernden kulturellen Anforderungen des 21. Jahrhunderts entsprechen. So gehören genreüberschreitende Musikprojekte wie eine Classic Rockband in China oder Collaborationen im Folk (August and After) zu seinem Portfolio. Er ist Mitbegründer des Crossmodalismus, einer Bewegung, die aus der Synthese von Kunst, Wissenschaft und Unternehmertum entstanden ist.Sie basiert auf Lernen und Zusammenarbeit nicht traditionell verbundener Disziplinen, Ideen und Gemeinschaften. Durch diese Grundlage fördert der Crossmodalismus eine Wertschätzung der gesamten menschlichen Erfahrung in Verbindung mit seiner sensorischen und natürlichen Umwelt.
Chris Lloyd eröffnet das Festival mit Werken von Wagner, Brahms und Schumann.
Freitag, 20.April - 19 Uhr

Homepage: www.chrislloydpianist.com
Crossmodalismus: www.crossmodalism.com

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok